Home  > Bilder  > 16.07.2013
Band / Künstler(in) Bloc Party Veranstaltungsort Komplex 457
Datum 16.07.2013 Stadt Land Zürich 
Vorband Twilight Empire

Rückblick

An diesem Sommertag durfte die lokale Zürcher Band Twilight Empire den Abend, des bis zu diesem Zeitpunkt zur Hälfte gefüllten Komplex 457, eröffnen. Ihre Musik zwischen Post-Punk und Indie-Rock brachte das Publikum in Stimmung. Leider war der Sound nicht gerade exzellent abgemischt, aber damit muss ein Supporting Act leben. Twilight Empire spielte zum ersten Mal auf einer grösseren Bühne, umso erstaunlicher wie gelassen und professionell die Musiker wirkten. Unter anerkennendem Applaus beendeten sie ihr Set. Die Vier bewiesen, dass sie auch auf einer grösseren Stage bestehen können. :-) Seit 10 Jahren gibt es die englische Band Bloc Party. Sie waren eine der ersten Bands, die dem New Wave Revival ab 2003 zum Durchbruch verhalfen. Leider hatte ich es nie geschafft sie live zu sehen und deshalb war ich auf ihren Auftritt gespannt. Nach einem längeren Intro betraten Kele Okereke (Gesang und Rhythmusgitarre), Russell Lissack (Leadgitarre), Gordon Moakes (Bass, Synthesizer und Gesang) und Sarah Jones (Schlagzeug) unter grossem Applaus die Bühne. Mit seiner sympathischen Art eroberte Kele gleich mal das Publikum, das inzwischen den Saal gut füllte. Ein erster Knaller präsentierte Bloc Party mit 'Hunting For Witches', ein weiterer folgte mit 'Team A'. Bei 'Real Talk' gefielen mit die Reggae Gitarren Akkorde und das passende laid back feeling. So richtig ab ging es bei 'Banquet', die Fans tobten und sangen den Refrain lautstark mit. Die Musik klang gut und bei 'Coliseum' rockte und rollte die Band zum ersten Mal an diesem Abend. Bei 'One More Chance' legte Kele die Gitarre bei Seite und ergänzend zu den Disco artigen Klängen verwandelte eine gigantische Lasershow den Saal in eine grosse, pulsierende Diskothek. Mit 'Truth' wurde auch mein Favorit Song vom letzten Album 'Four' gespielt. Nach dem wuchtigen 'The Prayer' verabschiedet sich die Band vom verzückten Publikum. Mit den Worten 'Round Two' eröffnete Kele den Zugabe Block. Das eindringliche 'Flux' brachte nochmals Stimmung und eine weitere Lasershow Orgie… und dann kam endlich DER Bloc Party Song auf den alle gewartet hatten: 'Helicopter' und das Publikum schrie 'North To South - Empty - Running On - Bravado'. Wirklich ganz grosses Kino wie die Band und Fans den Track zelebrierten. Nur schon deshalb hatte sich der Weg ins Komplex 457 gelohnt. Im zweiten Zugabe Block gefiel mir das wavige 'This Modern Love' am besten. Alles in allem war es ein gelungener Konzertabend, die vielen strahlenden Gesichter nach der Show sprachen Bände.

Playliste

So Here We Are, Hunting For Witches, Positive Tension, Team A, Real Talk, Waiting For The 7.18, Song For Clay (Disappear Here), Banquet, Coliseum, One More Chance, Truth, The Prayer, Montreal, Ares, Flux, Helicopter, Octopus, Ratchet, This Modern Love

Quelle: setlist.fm - the setlist wiki

Bilder

Flyer Bloc Party (173KB)

Bilder bei ARTNOIR Musik Magazin

Links

Bloc Party, Twilight Empire, Komplex 457

Link zu cede.ch

Bloc Party, Twilight Empire

Link zu musicstack.com

Bloc Party