Home  > Bilder  > 05.12.2012
Band / Künstler(in) Die Toten Hosen Veranstaltungsort Hallenstadion
Datum 05.12.2012 Stadt Land Zürich 
Vorband Broilers

Rückblick

Kurz vor 20:00 Uhr ging das Licht aus und die Broilers enterten die Bühne. Bis zu sieben Musiker gaben ihr Bestes, mit ihrem deutschsprachigen Sound zwischen Punk und Ska brachten sie das Publikum im Hallenstadion in Schwung. Nach rund 30 Minuten wurde die Band mit einem herzlichen Applaus von der Bühne verabschiedet. Ein halbe Stunde später ging das Licht erneut aus, mit dem Intro ‘Drei Kreuze (dass wir hier sind)’ und dem obligaten Aufzug der ‘Bis zum bittern Ende’ Logos bis unter die Hallendecke, begann die Show der Düsseldorfer Helden Die Toten Hosen. Vom ersten Ton an war Publikum wach und bereit für eine grosse Party. Ich bin seit über zwei Jahrzehnten ein grosser Fan dieser Band. Es ist schon erstaunlich wie viele heissblütige Fans sie haben, ob Jung, ob Alt jeder kennt ihre Songs und singt beinahe Zeile für Zeile mit. :) Mit ‘Hang On Sloopy’ und ‘Bonnie & Clyde’ erreichte das Konzert ihre ersten Höhenpunkte. Nicht nur musikalische war die Band in Topform, auch die gigantische Mulitmedia-Show auf der riesigen LED Screens im Rücken der Band sorgte für Hühnerhaut. Als Campino ein Cover einer jungen Band aus Berlin ankündigte und damit ‘Schrei nach Liebe’ meinte, drehte das Publikum das erste Mal voll ab und auf. Bis in die hinterste Stehplatzreihe und auf der Tribüne schallte der Refrain durch die Halle. Bei ‘Paradies” holte Campino mitten im Song einen Fan auf die Bühne, der Jungpunk Andi (mit grünem Iro) durfte den Song zu Ende singen. Klar unterstützte ihn Campino dabei und zum Schluss sprangen beide ins Publikum. Mit ‘Hier kommt Alex’ spielten Die Toten Hosen einen weiteren Hit aus ihrem Repertoire, natürlich gab es erneut kein Halten der Fans. Die erste Halbzeit wurde mit ‘Tage wie diese”, mit einem lauten Knall und anschliessenden Papierschnipsel-Regen in der ganzen Halle beendet. Im ersten Zugabe Block hatten mich bei ‘Strom’ die vier dreidimensionalen Neonröhren auf der LED Wand beeindruckt, unglaublich was mit der heutigen Technik möglich ist! Es folgte ‘Alles aus Liebe’, einer meiner Lieblingssongs der Band… dem Publikum war er auch nicht grade unbekannt. Im zweiten Block spielten sie mit ‘Das Wort zum Sonntag’ noch einer meiner Favorits. :) ‘Reisefieber’ (erste Single 1982) eröffnet den dritten Zugabe Block und nicht nur die ältere Generation sang da lautstark mit. Mit ‘10 kleine Jägermeister’ und der Liverpool FC Hymne ‘You’ll Never Walk Alone’ fand das Konzert sein Ende. Fazit: An Tagen wie diesen… wenn sich eine der besten Livebands überhaupt, mit seiner unglaublichen Fanschar zu einer intensiven und schweisstreibenden Party trifft… wünscht man sich Unendlichkeit. :)

Playliste

Drei Kreuze (dass wir hier sind), Ballast der Republik, Altes Fieber, Auswärtsspiel, Alles was war, Zwei Drittel Liebe, Heute hier, morgen dort, Drei Worte, Hang On Sloopy, Bonnie & Clyde, Das ist der Moment, Niemals einer Meinung, Europa, Pushed Again, Schrei nach Liebe, Liebeslied, Paradies, Steh auf, wenn du am Boden bist, Alles wird vorübergehen, Hier kommt Alex, Wünsch dir was, Tage wie diese, Draussen vor der Tür, Strom, Alles aus Liebe, Freunde, Eisgekühlter Bommerlunder, Das Wort zum Sonntag, Vogelfrei, Schönen Gruss, auf Wiedersehn, Reisefieber, All die ganzen Jahre, Zehn kleine Jägermeister, You’ll Never Walk Alone

Quelle: setlist.fm - the setlist wiki

Bilder

Ticket Die Toten Hosen (107KB)

Bilder bei ARTNOIR Musik Magazin

Links

Die Toten Hosen, Broilers, Hallenstadion

Link zu cede.ch

Die Toten Hosen, Broilers

Link zu musicstack.com

Die Toten Hosen, Broilers